Forschung

Projekte | Auslandsaufenthalte

 

Auslandsaufenthalte

Tokyo & Tokushima, Japan: Im November 2011 habe ich mich als Gastwissenschaftler am Deutschen Institut für Japanstudien (DIJ) in Tokyo aufgehalten. Der inhaltliche Schwerpunkt meines Aufenthaltes lag auf dem Austausch mit japanischen KollegInnen über die Entwicklungsvorhaben von Service & Care Robotics vor dem Hintergrund des demografischen Wandels in Deutschland und Japan. Am DIJ ist zu diesem Themenfeld unter anderem der Workshop „Care Robotics in the Aging Society“ organisiert worden (Programm).
Im März 2012 habe ich an der Veranstaltungsreihe „Shaping a Carefree Society for the Elderly“ teilgenommen, die vom „Tokushima Prefectural Government“ anlässlich des 150 Jhr. Jubiläums der Deutsch-Japanischen Beziehungen zum Thema „Demografischer Wandel“ organisiert worden ist. Im Rahmen dieses Aufenthaltes hatte ich u.a. die Gelegenheit zu einem intensiven Austausch mit den MitarbeiterInnen und LeiterInnen von ambulanten und staionären Pflegeenrichtungen bzw. -diensten. Die Präfektur Tokushima ist eine der am stärksten vom demografische Wandel betroffenen Regionen in Japan.

Lissabon, Portugal: Im Rahmen des DAAD/EU-Programms zur Dozentenmobilität (Erasmus/Sokrates) bin ich im Mai & Juni 2011 als Gastdozent an der Faculty of Sciences and Technology der Universidade Nova de Lisboa in Lissabon tätig gewesen. Hier habe ich mich an den folgenden Veranstaltungen beteiligt bzw. zu den folgenden Themen beigetragen:

  • Master Class for Computer Sciences and Electronics Engineering: „Topic: Participatory Technology Assessment“
  • Ph.D. Programme on Technology Assessment (1st Year Course): „Topic: Research Methods“
  • Ph.D. Programme on Technology Assessment (2nd Year Course): „Topic: User Expertise in Participatory Methods“

Bogotá, Kolumbien: Aufgrund meiner Teilnahme am Programm „Scholars in Residence“, das vom Kulturwissenschaftlichen Institut Essen (KWI) und dem Goethe-Institut betreut wird, habe ich zwei Monate (Februar & März 2011) als Gastwissenschaftler am Institute of Bioethics der Universidad Javeriana in Bogotá verbracht. Die freundliche Unterstützung des KWI und der Zentrale des Goethe-Institutes in München hat es mir außerdem ermöglicht im Rahmen dieses Programms das Symposium „The Struggle for Meaning – Nature & Culture in Techno- & Life Sciences“ zu verwirklichen (Programm & Abstracts).